16. Juni 2011

Tour-de-Suisse Skandal?

Jetzt sind sie wieder unterwegs; junge kraftstrotzende Burschen in knallfarbigen Kostümen. Nein, nicht „Loveparade“, „Tour de Suisse 2011“. Sie rennen mit dem Velo über alle Berge. Schwitzen und pedalen, als ob der Leibhaftige hinterher sei. Und dann reissen sie die Arme in die Höhe, wenn das Ziel erreicht ist. Und das Fernsehen filmt.

Was mir wieder unangenehm aufgefallen ist: Die Burschen haben keine Velovignette am Fahrrad. Dabei ist die Velovignette doch obligatorisch. Eine Versicherung für den Fall eines Unfalls. Ein Skandal?

Kommentare:

  1. Natürlich werde ich morgen Samstag auch noch meinen Senf zur Tour de Suisse abgeben...

    Die sind bei uns auch durchgefreest und auch ich habe mich gefragt, warum diese Velorenner von Polizisten begleitet werden müssen. Die tun ja nichts, diese Polizisten...(ausser mit grimmigen Gesichtern wichtig auf ihren Töffen sitzen)...Die Velofahrer benützen die ganzen Strassenbreite, fahren nebeneinander, brettern über Stopps, halten an Fussgängerstreifen nicht an UND haben keine Velovignette. Wirklich: SKANDAL!

    AntwortenLöschen
  2. Skandalös ist auch das abgebildete Fahrrad rechts. Zwischen der '09er und der '11er Vignette klafft ein Abstand! Nur eine Schraube ist sichtbar! Es muss davon ausgegangen werden, dass der Besitzer des Rades 2010 illegal die Strassen unsicher gemacht hatte! SKANDAL!!!
    Liebe Grüsse
    Urs

    AntwortenLöschen
  3. Hoi zäme
    Das ist mein Velo. Und da ich zwei davon habe, verwende ich auch eine Wechselnummer...

    AntwortenLöschen