23. April 2011

Balkan: Registrierungspflicht in Montenegro

Rožaje. Wie in Mazedonien und Serbien auch, müssen Touristen sich in Montenegro registrieren lassen. Wir machten dies gleich am ersten Tag. Routiniert gingen wir in das Schreibwarengeschäft gegenüber der Polizei und kauften für 60 Cent zwei Formulare. Ausfüllen und ab damit zur Polizei.

Wir wurden da von zwei übellaunigen Beamten empfangen, sie waren grad am fernsehschauen und zu faul zum aufstehen. Wir sollen in den dritten Stock gehen. Einen dritten Stock gab es nicht, so klopfte ich beherzt an irgendeine Tür im zweiten; und trat ein. Im engen Büro sass ein älterer Beamter. Verwundert und ertappt schaute er uns an. Wir brachten unser Anliegen vor, er erfragte in tadellosem montenegronisch einige zusätzliche Angaben, die wir abwechseln mit nicken oder kopfschütteln beantworteten. Er drückt einen Stempel aufs Formular und wir sind aktenkundig. Und frei.

Kommentare:

  1. Waren eben 2 Nächte in Montenegro. Registrierung bei Polizei? Müssen wir jetzt zurück und das nachholen?
    Ulrich, fuhr via SLO, HR, (BIH),MNE,AL nach GR (Reisenotizen in Arbeit)

    AntwortenLöschen
  2. Du unterläufst damit das mazedonische Kontrollsystem. Und vermutlich erscheinst du nun in der Statistik als "illegal anwesend".

    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen