22. März 2011

es ist zum Rotwerden...

Seit Jahren trage ich zum Wandern meine Jacke. Sie ist rot. Vielleicht etwas viel rot; sozusagen feuerrot. Und sie ist mir etwas zu gross. Viel zu gross. Gestern, und ich schwöre, die Geschichte ist genau so passiert, stoppte direkt neben mir ein Auto. Der mir unbekannte Fahrer liess das Fenster runter und sagte:
«Jetzt habe ich für einen Moment geglaubt, ich sehe ein rote Ampel! Höhöhöö»

Ich weiss ja selber, dass meine Jacke rot ist. Und dass ich darin aussehe wie so ein Teletubbie. Aber das es so schlimm aussieht, dass man mich mit einer Ampel verwechselt ...


.

Kommentare:

  1. Hoffentlich hast Du nicht auch noch ein Kleidungsstück, welches wie ein Fussballtor aussieht! Sonst müssen wir uns die Wencke noch ein zweites Mal anhören ;-)))
    Liebe Grüsse
    Urs
    PS: Meine Wanderjacken sind Orange und Rot - jetzt brauchen wir noch jemand mit einer Grünen...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Frau G. trägt grün!

    siehe hier:
    http://dermuger.blogspot.com/2010/12/neulich-die-grune-jacke-mit-dem-wulst.html

    AntwortenLöschen
  3. Eine Frage lässt Dein Blogpost unbeantwortet: Warst Du in einer vielbefahrenen Innenstadt wandern? Der Autofahrer hat ja dort, wo er Dich sah, offensichtlich eine Ampel erwartet. Oder habt Ihr normalerweise Ampeln auf Euren Wanderwegen?

    AntwortenLöschen