13. März 2011

unterwegs: Fluchen nach Zahlen

Vor einigen Jahren sass ich im Süden von Tunesien in einem Strassencafe und trank mein BOGA. In der Nähe sass ein Wüstenfahrer und beäugte seinen parkierten Töff. Immer wenn die Dorfbuben seine Maschine befingerten, schrie
er ihnen Zahlen zu: «Siebenhundertneunundneunzig - hundertdreiunddreissig - Dreitausendzweihundertfünfundachtzig» und so weiter...

Ich schaute und hörte dem Tun eine Weile zu. Warum ruft der immer Zahlen? Und was sind das für Zahlen?
Er klärte mich auf: Er schreit Zahlen statt Fluchwörter. Die Einheimischen verstehen ja sowieso kein deutsch und so macht es für sie ja keinen Unterschied. Er schreit und sie lassen die Finger von seinem Töff. Er aber kann sich die Flucherei ersparen und den Anstand wahren.

Ein huerä gscheiter Wüstenfahrer; von ihm kann man einiges lernen.
.

Kommentare:

  1. Lautmalerischer kann man kaum fluchen.

    AntwortenLöschen
  2. Und zudem tun wir Bergler sowieso nie fluchen.
    Und wenn doch mal ausnahmsweise, dann benutzen wir ausschliesslich bewährte und in umfangreichen Feldversuchen getestet Flüche.

    AntwortenLöschen